Tagebuch

6.930 X DANKE!

Die Oberbürgermeisterwahlen 2015 in Neubrandenburg sind Geschichte. Mit Silvio Witt gibt es einen klaren Sieger. Meine Gratulation. Als Zweitplatzierter konnte ich gegenüber der Hauptwahl noch einmal ca. 500 Stimmen hinzugewinnen. Für mich votierten 6.930 Wählerinnen und Wähler.

Von Herzen sage ich allen, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben und allen, die mich in diesem intensiven Wahlkampf unterstützt haben DANKE!

6.930 mal DANKE!

Ich weiß dieses Votum sehr zu schätzen. Es ist mir Motivation, mich auch weiterhin zu engagieren.


Meine Kandidatur war ein personelles und vor allem ein inhaltliches Angebot. Alles, was meine MitstreiterInnen und ich an Ideen, Vorschlägen und Gestaltungsplänen hatten, brachten wir in einen engagierten Wahlkampf ein. Dass es mit Deutlichkeit nicht gereicht hat, macht mich natürlich traurig. Andererseits bin ich sehr Stolz auf den erfahrenen Zuspruch und die wirklich großartige Unterstützung. Ich werde mich sowohl als Landtagsabgeordneter wie auch als Mitglied des Kreistages für eine gute Zukunft Neubrandenburgs einsetzten. Mein Herz gehört weiterhin Neubrandenburg.

Im Anschluss an Worte des Dankes an meine engsten MitstreiterInnen fuhr zur Wahlparty des neuen Oberbürgermeisters. Ihm gratulierte ich vor hunderten seiner Anhänger persönlich, dankte ihm für einen fairen Wahlkampf und wünschte ihm im Amt eine glückliche Hand.

Möge es in sieben Jahren wieder Jubel geben. Jubel darüber, dass sich Neubrandenburg hervorragend entwicklet hat.

14. März 2015

Ein für Neubrandenburger Verhältnisse kurzer, jedoch sehr intensiver Wahlkampf geht heute zu Ende. Die zurückliegenden Wochen waren überaus lehrreich, geprägt von vielen Begegnungen mit interessanten Menschen.

Auf unserer Wahlkampfabschlussveranstaltung bot sich noch einmal die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen. Der junge Mann, mit dem ich, wie auf dem Foto zu sehen, in der Diskussion war, wollte gern wissen, was ich für jungen Leute tun und wie ich sie einbeziehen wolle.

 

13. März 2015

 

Vier Szenen in Neubrandenburg: Gemeinsam mit meinen MitstreiterInnen warben wir in der Innenstadt, auf dem Bethanienberg, in der Oststadt und auf dem Datzeberg noch einmal um Aufmerksamkeit für die Stichwahl am kommenden Sonntag und um Stimmen für mich.

12. März 2015

Zurückgekehrt aus Schwerin erwarteten mich heute in Neubrandenburg gleich mehrere spannende Begegnungen. Zunächst war ich, ebenso wie der Mitbewerber um den Oberbürgermeisterposten, vom NDR Haff-Müritz Studio zu einem Interview eingeladen. In diesem ging es um die Zukunft Neubrandenburgs als Stadt der Kultur.

 

Anschließend fuhr ich zu einem Gespräch mit AktivistInnen der Initiative ROSA-LILA. Das Foto zeigt Iris Arndt und André Sandmann, die bereits über viele Jahre eine engagierte Arbeit auf den Gebieten der Soziokultur und der Jugendhilfe leisten. Voller Stolz wurde mir im Anschluss an das Gespräch eine wohl deutschlandweit einzigartige Bibliothek zur Sexualaufklärung präsentiert. Toll, was in der Initiative geleistet wird und wie vielfältig und interessant das Angebot ist.

Am Nachmittag besuchte ich das Alten- und Pflegeheim in der Neubrandenburger Oststadt. Den Frauen überreichte ich zum Internationalen Frauentag nachträglich wunderschöne Tulpen. Auch die Männer sollten nicht leer ausgehen. Sie bekamen von mir ein paar Süssigkeiten.

11. März 2015

Heute gab es im Landtag MV eine Debatte zu den sogenannten Theaterreformen. Meine Fraktion begehrte "Theaterreform: Regierungsversprechen einhalten - Alternativen zulassen".
www.youtube.com/watch?v=W-Ukebs3MkQ