14. Juli 2013

Besuch der Linksfraktion Vorpommern-Greifswald am 1. Juli 2013 bei der EWN GmbH in Rubenow - Zwischenlager Nord

Dabei war auch der Kandidat der Partei DIE LINKE im Wahlkreis 16, Torsten Koplin. Im Gespräch mit der Geschäftsführung (Herr Henry Cordes) stellte sich heraus, dass in der Strahlenbelastung des Zwischenlagers für die Bevölkerung viele Mythen vorherrschen. Etwa sei die Kernspintomographie bei einem Arzt für den Patienten so belastend, wie ein Jahr Arbeit im Zwischenlager.
Herr Cordes äußerte auch die Befürchtung, dass das Zwischenlager in Lubmin zu einem Endlager

Weiterlesen: Besuch der Linksfraktion Vorpommern-Greifswald am 1. Juli 2013 bei der EWN GmbH in Rubenow -...

07. Juli 2013

Torgelow: Feuerwehr braucht Nachwuchs

... das ist eine vordergründige Feststellung, sagte Kreisfeuerwehrverbandsführer Marko Stange. Im Gespräch mit ihm wurde der Entwurf des Eckpunktpapiers des Innenministeriums diskutiert. Es komme ihm vor allem auf dezentrale Standorte und eine bedarfsgerechte technische Ausstattung an. "Es ist ein sehr interessantes Gespräch aus der Sicht des Praktikers", sagte Torsten Koplin und sicherte ihm seine Unterstützung zu. Bis zur Abstimmung durch das Landesparlament sei noch ein wenig Zeit und man wolle bis dahin auf jeden Fall im Kontakt bleiben.

Weiterlesen: Torgelow: Feuerwehr braucht Nachwuchs

07. Juli 2013

Torgelow: Leben wie im Mittelalter

Passiert man das Eingangstor, öffnet sich eine andere Welt. Man befindet sich auf einem großen Areal mit einem original nachgebildetem Dorf aus dem Mittelalter. Auf diesem Gelände laufen stand zu jener Zeit mal eine Burg. Menschen im mittelterlichen Gewand in rekonstruierten mittelalterlichen Gebäuden vermitteln einen lebensechten Eindruck aus dieser Zeit. Das Mittelalterzentrum -Castrum Turglowe- ist in- und bis weit außerhalb der Region für das Erlebnis der besonderen Art sehr beliebt. Übernachtungen bietet übrigens auch die Mittelalterherberge. Zum ständigen Programm

Weiterlesen: Torgelow: Leben wie im Mittelalter

07. Juli 2013

Gemeindeeinnahmen reichen nicht für pflichtige Aufgaben

Schwarz auf weiß belegt die Kämmerin und 1. Bürgermeisterin der Stadt Torgelow, Marina Pröchel, dass die Einnahmen der meisten Gemeinden im Amt Torgelow-Ferdinandshof die Aufwendungen für die Pflichtaufgaben (Feuer- und Katastrophenschutz, Schulentwicklungsplan, Kindergärten, Bauleitplanung, Abwasserbeseitigung u.a.) nicht decken. Die wenigen freiwilligen Aufgaben (Museen, Sportstätten, Jugendclubs, Bibliotheken u.a.) sind inzwischen

Weiterlesen: Gemeindeeinnahmen reichen nicht für pflichtige Aufgaben

07. Juli 2013

Torgelow: Beratung vor Ort - Kundenvorteil für die Stadtwerke

Steigende Betriebskosten machen vor keinem Verbraucher halt, auch nicht vor Kunden der Stadtwerke. Dennoch nutzen viele Verbraucher die Nähe des Unternehmens, um sich Abrechnungen erklären zu lassen. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist das ein großer Vorteil, den die Stadtwerke für seine Kunden anbietet. Erheblichen Kosten- und Zeitaufwand hat das Unternehmen mit der IT-Umstellung nach Vorgaben der Bundesnetzagentur. So wird ab 2014 ein

Weiterlesen: Torgelow: Beratung vor Ort - Kundenvorteil für die Stadtwerke